Tag Archives: Menschen

BÄUME

27 Nov

25904938726_ca00a559b4_o

Fast alle Menschen können auf Bäume klettern. Kein Baum kann auf Menschen klettern. Deshalb sind uns Menschen Bäume fremd.

AUSZIEHEN

19 Nov

ausziehen-10244153864_0eaee863a3_o

In der alten Wohnung: Sie zogen sich an und zogen aus.

In der neuen Wohnung: Sie zogen ein und zogen sich aus.

(Text & Foto von mir, Kunstwerk von Marina Alexeeva)

 

WEGBESCHREIBUNG

13 Nov

fli-stifte-wordpressNachdem ich einem Kind den Weg beschrieben hatte, kaufte ich eine große Packung Stifte, um ihm den Weg auch zu beschriften.

VERHALTENSFORSCHUNG

5 Nov

24921797234_3a8f83a422_o

Mein dem Zwecke der Verhaltensforschung dienender Pirschgang durch den Wald führte mich an einem einsamen Haus vorüber, aus dem gespenstisches Gegröle, tierisches Gerülpse und höllisches Gepfurze zu hören war. Hier also verbrachte der prominente, in der Öffentlichkeit stets äußerst korrekt und nobel auftretende Herr Kommerzialrat E., dessen geheimes Hobby es war, sich in seiner raren Freizeit so richtig daneben zu benehmen, seine in dieser Gegend ziemlich berüchtigten Wochenenden!

GASSERLN (österr.: Mit dem Hund eine Runde im Freien drehen)

30 Okt

gasserln-aug-2006-pollau-b

Ein bissiger Hund und sein bissiges Frauerl machten jeden Abend einen Spaziergang durch den Park. Bei ihrer letzten Runde wurden beide von einem noch bissigeren Passanten gebis­sen, der sich nach vollbrachter Tat unerkannt in die Büsche schlug.

NICHT MEHR

16 Mrz

Ausgebrückt | By LitterART | 16/03/2010 ©

.

NICHT MEHR *

.

Er fühlt sich ganz gebrückt. Mit den Zähnen beißt er ins Gras des einen Ufers. Mit den Zehen gräbt er sich in die Erde des anderen. Dazwischen bäumt sich sein Leib. Er wird überfahren. Er wird übergangen. Er ist einfach nur da. Ein einziger Schmerz ist er.

Nicht mehr. Für sich ist er da. Er ist da nur für die Anderen.

Franz heißt er. Es gibt ihn schon lange. Nicht mehr. Zwischen den Steinwänden verhallt seine Wandelstimme nicht. Und nicht: „Ohne einzustürzen kann keine einmal errichtete Brücke aufhören, Brücke zu sein.“ Franzens Stimmung ist keine gute. Franz lebt. Nicht mehr. Franz lebt von der Spannung. Verliert Franz seine Spannung, ist er. Nicht mehr.

Unter ihm die Forellenlosigkeit des Baches. Über ihm das Eis des Himmels. Auf ihm das ewig Verkehrte. Franz will. Nicht mehr. Franz kann. Nicht mehr. Er sackt in sich zusammen. Er wird zum Es. Es hat sich ausgebrückt. Franz ist. Nicht mehr.

* Hommage à Franz K., Die Brücke

By LitterART | 16/03/2010 ©

RUNaWAY

20 Sep
 LitterART 2009 ©

 

b

RUNaWAY

b

Die Zeit ist noch da,

Die Weite

Und die Schönheit,

Die Stille – Aber die Menschen,

Die Menschen sind weg!

—————————

The time is still existing,

The width,

And the beauty,

The silence – But the men,

The men ar here no more!

b

By LitterART, 20/09/2009 ©